ATT fertigt für die Feick Landtechnik den ersten Agrar-Universalprüfstand BT 842

von Henriette zu Dohna

Führender Claas-Landmaschinen-Großhändler setzt auf hocheffiziente Prüfstandtechnologie mit Rollensatzanhebung für alle Fahrzeugtypen

Geballtes Prüfaufkommen bei der Feick GmbH erfordert einen vollautomatisch bedienbaren Bremsprüfstand, nicht nur für Agrarfahrzeuge


Die Firma Feick GmbH & Co. KG ist einer der größten und renommiertesten Landmaschinenfachbetriebe in Südhessen und betreut als Vertriebszentrum der Firma Claas land- und forstwirtschaftliche Betriebe in einem Umkreis von rund 120 km. Neben dem Handel mit Neu- und Gebrauchtfahrzeugen ist das traditionsreiche Familienunternehmen aus Reinheim auch etablierter Vertragspartner für Wartungs- und Reparaturservice, mobilen Kundenservice und Erntedienst, sowie TÜV-Abnahme im eigenen Haus.

Das stetig wachsende Auftragsvolumen im Reparatur- und Servicebereich erfordern immer effizientere Wartungs- und Prüfabläufe. „Gerade in den wöchentlich anfallenden Hauptuntersuchungen sind wir mit der Vielzahl an Prüfprozessen zunehmend an unsere Grenzen gestoßen. Wir benötigten dringend eine hoch effiziente und nahezu vollautomatische Prüfstraße für alle Fahrzeugtypen – von Agrarfahrzeugen über LKWs und Busse hin zum einfachen Pkw und Anhänger, die von nur einem Techniker alleine bedient werden kann.“ sagt Hans Pfuhl, Geschäftsführer der Feick Landmaschinen GmbH; und ergänzt: „Bisher waren immer zwei meiner Mechaniker gebunden - zum einen, um das Prüfobjekt entsprechend zu platzieren, zum anderen, um im Bremsprüfverfahren achsenvariierend den Anpressdruck anzupassen und zu überwachen.“

 

Ein Universal-Prüfstand, der sämtlichen Ansprüchen gerecht wird


Der jetzt in Serie gehende Agrar-Universal-Bremsprüfstand BT 842 ist das Ergebnis der gemeinsamen Entwicklungsarbeit, ausgelegt als Prüfstand für Prüflasten bis 18 t. Als Neuheit auf dem Markt für Bremsprüftechnik verfügt der Universalprüfstand über erhöhte Rollen. Der Einsatz der Rollensatzanhebung ermöglicht bei mehrachsigen Zugfahrzeugen und Anhängern eine schnelle und komfortable Erhöhung des Anpressdrucks, ohne dass eine Niederspannvorrichtung benötigt wird. Bei einer Prüfbreite bis zu 3,40 m, mit Zulassung von Ballonreifen bei einem Reifendurchmesser von bis zu 2,20 m, sowie der Möglichkeit der in-line Prüfung des gesamten Gespanns ohne Abkopplung des Anhängers ist der Prüfstand in erster Linie auf maximale dimensionierte Landmaschinen ausgelegt. Er ermöglicht aber eben auch Prüfungen von Lkw, Bussen, Transportern bis hin zu PKW mit den dafür gesetzlich vorgeschriebenen zwei Prüfgeschwindigkeiten.

Als Visio-Variante ist der Prüfstand mit einem PC-Anzeigeschrank mit Widescreen Monitor und kompletter Prüfsoftware ausgestattet. Die Prüfsoftware erlaubt durch ihre ständig wachsende Datenbank einen reibungslosen Prüfablauf und zeigt sämtliche messrelevanten Daten direkt auf den Bildschirm.

Durch die Ergänzung mit dem Rugged-Netbook (mobiler PC) kann der Prüfer den Prüfprozess vom Fahrzeug aus steuern und den Prüferlauf im unmittelbaren Datenabgleich überwachen.

Der sich dadurch erheblich verkürzende Prüfprozess erlaubt dem Betreiber eine deutlich größere Prüffrequenz.  


Hans Pfuhl, Geschäftsführer der Feick GmbH sagt dazu: „Unser neuer Agrar-Universalprüfstand erlaubt uns jetzt eine hocheffiziente, enge Taktung der Prüfvorgänge in unserem Haus. Wir schaffen wesentlich mehr Aufträge in kürzerer Zeit mit halb so viel Personal. Und: wir wissen, dass wir keine Ausfälle fürchten müssen. Denn der Service von ATT Nussbaum umfasst die gesamte Projektierung, über den Einbau bis hin zur Wartung. Aber auch die Prüfingenieure freuen sich über den deutlich vereinfachten und zuverlässigen Prüfablauf: Denn die Prozesssteuerung über das Rugged-Netbook erleichtert die Kontrolle des Gesamtgespanns und verkürzt den Prüfablauf.“

 

Technische Details:

  • platzsparende Motoren unten für freie Durchgänge
  • Rollensatzanhebung bis 200mm
  • Rollenlänge 1.300 mm, Kunststoffkorund beschichtet bietet Prüfmöglichkeiten für Fahrzeuge von Smart bis überbreite Anhänger bis zu einer Prüfbreite von 3400mm
  • Motoren 11 kW, 2 Prüfgeschwindigkeiten
  • Rollensatz feuerverzinkt und beide Rollen um 50 mm überhöht
  • Tastrolle mit Durchmesser 100 mm
  • Raddurchmesser bis 2.200 mm durch erhöhten Achsabstand der Rollen 680mm
  • Einschaltautomatik - Anlaufzeit einstellbar. Wiederanlaufautomatik - Anlaufzeit einstellbar. Stern/Dreieck-Anlauf, Anlaufblockierschutz