PC-gesteuerte Bremsprüfstände

Schlanker Prüfprozeß mit weniger Personal - sicher und komfortabel!

Die Visio- und Comfortline-Bremsprüfstände verkürzen dank Prozesssteuerung, Vernetzung, Dokumentation und Datenverarbeitung Ihre Prüfverfahren um über 30 %.

Datenbankfunktion erspart wiederholte händische Eingabe

Die einmal eingegebenen fahrzeugspezifischen Daten werden in einer Datenbank gespeichert. Bei einer Wiederholprüfungen des Fahrzeuges reicht die Eingabe des Kfz-Kennzeichens, um diese Daten zu aktivieren und das Fahrzeug prüfen zu können. Bei der SP-Prüfung werden die Ergebnisse der Bremsprüfung automatisch in das SP+ Programm übertragen und zur Bewertung des Fahrzeuges mit herangezogen.

Nutzerführung im Prüfablauf

Eine erhebliche Erleichterung erfährt der Prüfer durch die bildschirmbasierte Nutzerführung: Schritt für Schritt-Prüfanleitungen und grafische Orientierungshilfen führen durch den Prüfablauf und berücksichtigen dabei die unterschiedlichen gesetzlichen Vorgaben in den europäischen Ländern.

Direkte Auswertung und Archivierung der Prüfergebnisse

Nicht nur der Prüfablauf zur Messung der Bremswerte, sondern auch die Bewertung des Fahrzeuges bezogen auf die jeweils gültige Gesetzgebung wird durch die Visio-Software unterstützt. So wird die Berechnung der Abbremsung auf Basis von Gewichtswerten und gemessenen Einsteuerdrücken von der Prüfstandsoftware übernommen.

Der ATT-LKW-Bremsprüfstand unterstützt auch die eventuell erforderliche Lastsimulation bei entsprechender Ausstattung. So kann die patentierte pneumatische Niederspannvorrichtung oder alternativ eine Hubvorrichtung, die den Prüfstand bis zu 200 mm aus dem Fundament heben kann, für den minimalen Einsteuerdruck von 1,7 bar sorgen.

Auch diese Prüfergebenisse und die Bewertung der Fahrzeuge werden in die Datenbank übernommen und dort archiviert.

Visualisierung und Dokumentation

Das aktuelle ATT-Softwaresystem ermöglicht die Visualisierung der Prüfstandsteuerung und der Ergebnisdarstellung auf unterschiedliche Weisen. Sowohl PC-Monitore wie große Flachbildschirme und robuste Hand-held Geräte, wie das sog. Rugged Netbook können miteinander kombiniert werden.

Drucker können am Arbeitsplatz oder angebunden über das Werkstatt Netzwerk im entfernten Büro die gewünschten Dokumente ausdrucken.

Anbindung des Prüfstands an das vorhandene Netzwerk

Die Datentechnik ermöglicht die Integration des Prüfstandes in ein vorhandenes Werkstattnetz. So können Aufträge zur Bremsprüfung im Annahmebereich der Werkstatt erfasst werden, nach erfolgter Arbeit vom Prüfstand in das System zurückgemeldet werden und zur Rechnungsstellung genutzt.

Fernwartung ermöglicht schnelle Fehlerbehebung

Der Ausfall eines Prüfstands kann über die PC-gesteuerten Fernwartung in vielen Fällen aus der Ferne „remote“ behoben werden. Automatisch abrufbare Software-Downloads lassen sich gleichfalls ohne Service-Techniker-Bedarf realisieren. Win-win in der digitalen Welt.

Manipulations- und fälschungssichere Datenübertragung

Bereits heute ist eine standardisierte Datenschnittstelle zur Übertragung der Messwerte aus den Prüfständen an die Rechner der Prüforganisationen Vorschrift.

Nachrüstbarkeit und Ausbaufähigkeit zur Prüfstraße

Umfangreiches Zubehör sowie entsprechende Schnittstellen erlauben jederzeit eine Nachrüstung der ATT-Bremsprüfstände entsprechend gesetzlicher Änderungen. Wiegevorrichtungen und Gelenkspieltester, die in einigen EU-Ländern wie Frankreich schon heute im Prüfprozess digital einzubinden sind, können daher im Falle einer geänderten Richtlinie jederzeit nachträglich im digitalen Prüfprozess eingesetzt werden. 

Darüber hinaus ist eine Vernetzung mit anderen Prüfgeräten wie den ATT-Scheinwerfereinstellprüfgeräten, Emissionstestern und Gelenkspieltestern zu einer PC-gesteuerten Prüfstraße möglich.